Gemeinsam - für die Menschen - für die Umwelt

Gemeinsam – für die Menschen – für die Umwelt

Gemeinsam für die Menschen für die Umwelt

Ein gemeinsames Projekt der Vereine 

Couleurs Afrik – die Farben Afrikas e. V. und ESPOIR PLUS - "Association de developpement" Immeuble aile sud du stade municipale de Sokode

Das Projekt wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung.  

Geplanter Projekt-Zeitraum:   01.05.2017 bis 31.10.2017

 Was planen die beiden Vereine für das Jahr 2017:

Ein qualifizierter Mann aus Sokode kommt für 6 Monate nach Schwerin, um sich hier im Unternehmen Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS) Fachkenntnisse anzueignen.

Diese Fachkenntnisse umfassen im Groben die Bereiche:

-Struktur des Unternehmens – Hierarchie und Fachbereiche

-Organisation der Erfassung und der Abfuhr der Müllmenge in der Stadt

-Mülltrennung in den Haushalten und Unternehmen 

-Getrennte Erfassungslinien von recyclingfähigen Stoffen wie Schrott/Metalle, Kunststoffe,  Elektronikschrott, Glas, Papier, Bauschutt, Kompost …

-Erfassungssystem für chemisch bedenkliche Stoffe und Gifte - Schadstoffmobil

-Möglichkeiten der Weiterverarbeitung der verschiedenen Müllarten

-Recycling von Wertstoffen als Weg zur Schonung endlicher Ressourcen

-Möglichkeiten der Förderung der Akzeptanz des Müllerfassungssystems

Unser Projektpartner in Sokode wird verschiedene Veranstaltungen durchführen, auf denen über die Zusammenhänge von Müllentsorgung und Umweltschutz, sauberer Stadt, Recycling und Nachhaltigkeit informiert wird. Geplant sind zu diesem Thema Aktionen in der Schule sowie Aktionen durch den Frauenverein bei den Einwohnerinnen der Stadt.

Parallel dazu:

Während der 6 Monate der Qualifizierung wollen wir auch hier in Schwerin mit dem Hospitanten aus Sokode mehrere Workshops durchführen (voraussichtlich 6 Workshops).

Der Facharbeiter soll nach Schwerin kommen, um sich spezifisches Fachwissen anzueignen. 

Aber er kann auch etwas geben und das wollen wir in den Workshops zeigen.

 Was können wir von Afrika lernen, z. B. 

*Müllvermeidung – wie viele Plastikverpackungen und Plastiktüten brauchen wir?

*Was richtet der Rohstoffhunger der Industrieländer in Afrika an?

*Wie viel Spielzeug brauchen unsere Kinder - Basteln von Kinderspielzeug aus Konservendosen, Upcycling von Plastebehältern …

*Wie leben und arbeiten die Menschen in Afrika, warum fliehen so viele Menschen….